Jdi na obsah Jdi na menu
 


Zusammenfassung


Willkommen auf dem Naturlehrpfad “Tal des Hasiny-Baches” bei Lipenec. Er stellt einen speziell eingerichteten touristischen Wanderpfad dar, der den Besucher durch dieses naturwissenschaftlich interessante Gebiet führt. Der Pfad befindet sich in einer intensiv landwirtschaftlich genutzten Landschaft am Wege von Louny (Laun) nach Žatec (Saaz). Hinter dem Orte Lipenec, dort, wo man den Hasiny.-Bach überschreitet, fängt der Pfad an. An der rechten Strassenseite hat sich hier der Bach sein Tal eingegraben, in das der Pfad hinuntersteigt. Der Pfad ist etwa 1,5 km lang und nimmt etwa 50 Minuten Wanderzeit in Anspruch. Auf zehn Informationstafeln werden Sie sich mit der Pflanzen- und Tierwelt der Umgebung und mit den geologischen und paläontologischen Besonderheiten dieser Landschaft bekannt gemacht werden.Mit Rücksicht auf die natürliche Entwicklung der Vegetation sind die Monate April bis September zum Besuche am günstigsten. Bereits im vergangenen Jahrhundert wurde die Umgebung von Lipenec zu einem geologisch berühmten Orte. In den sandigen und tonigen Sedimenten haben sich hier etwa 50 Vertreter verschiedener Pflanzengruppen erhalten; von den hier gefundenen Fossilien sind etwa 40% Farngewächse, 20% nacktsamige und 40% bedecktsamige Pflanzen, die aus der Zeit vor mehr als 65 Millionen Jahren stammen. In den mesozoischen Sedimenten bei Lipenec wurden nicht nur Abdrücke kleinerer Tiere, z. B. Ammoniten, Seeigeln und Weichtieren gefunden, sondern auch Überresste viel grösserer Tiere, z. B. Haie, deren Nachkommen sich ihre mesozoische Gestalt bis heute erhalten haben. Der Reichtum der Fauna und Flora dieses kleinen Gebietes am Bache ist nicht nur durch die Existenz einiger vollkommen unterschiedlicher Biotope auf dieser kleinen Fläche, sondern auch durch einen wirksamen Biokorridor, in dem die Pflanzen und Tiere zwischen dem wärmeren Ohře- (Eger-) Tal und dem kühleren Gebiet der Džbán-Höhen migrieren konnten, bedingt. Einige der hier gefundenen Arten haben hier die Grenze ihres Verbreitungsgebietes. Die Ausnahmestellung dieses Ortes beweisen auch die 46 Arten von Pilzen, 75 Moose, 35 Flechten, über 300 Pflanzen, 320 Wirbellose und über 70 Wirbeltiere, die auf einer Fläche von weniger als 12 Hektaren gefunden worden sind. Für einige Arten von Pflanzen und Tieren, z. B. einige Moose und Flechten, stellt das Tal des Hasina-Baches den einzigen Fundort in der Tschechischen Republik dar (Chaenotheca furfuracea, Thelocarpon sp.). Zu den besonders wichtigen Pflanzenarten gehören das Frühlings-Adonisröschen, der Dänische und Österreichische Tragant, die Astlose Graslilie, die Schmalblütige Traubenhyazinthe und die Purpur-Königskerze. Den Naturlehrpfad haben die Mitglieder des Tschechischen Bundes der Naturfreunde, die sich bis heute um seiner Erhaltung kümmern, in den Jahren 1982 und 1989 errichtet. Im Jahre 1992 wurde hier offiziell das Umwelt-Erziehungszentrum Lipenec eröffnet und im Jahre 1998 wurde eine Rekonstruktion des Naturlehrpfades einschliesslich seiner technischen und informativen Ausstattung durchgeführt. Der Lehrpfad ist dem Andenken des in Louny wirkenden Geologen und Lehrers František Štván gewidmet, der zu den ersten fachlichen Begleitern der Jugend in diesem Tale gehörte. Zum Besuche dieses Naturlehrpfades laden Sie die Kenner und Naturfreunde, die in ihrer Freizeit dieses Stück der unberührten Natur für Sie zugänglich gemacht haben, herzlich ein.